Die Artenvielfalt fördern



Für uns eine Herzensangelegenheit

Der Neuntöter ist dank einer gepflanzten  Dornenhecke wieder zurück
Der Neuntöter ist dank einer gepflanzten Dornenhecke wieder zurück

Die frühere bäuerliche Generation hat mit Blick auf eine intensivere Produktion die Landschaft ausgeräumt. Heute wird auf unserem Hof das Augenmerk auf die Produktion im Einklang mit der Natur gelegt. Konkret bedeutet das, der Natur wird mit gezielten Maßnahmen wieder mehr Raum gelassen. Durch die biologische Produktion tragen wir mit Herzblut zu Boden, Wasser und Luft  Sorge. Betriebsleiter Andreas Flückiger war vor rund zwei Jahrzehnten einer der ersten, der in der Gemeinde Vechigen eine artenreiche Wildblumenwiese angelegt hat. Hecken mit einheimischen Wildsträuchern und weitere ökologisch wertvolle Blumenwiesen folgten.

 

altgrasstreifen, totholz und steinhaufen

Beim Mähen werden Altgrasstreifen als Rückzugsort stehen gelassen. Zusätzlich wurden Strukturelemente wie Ast- und Steinhaufen aufgeschichtet. Dies alles schafft wieder Lebensraum für Tiere und Insekten, der weitest gehend verloren gegangen ist. Alte abgestorbene Hochstammbäume werden nicht gefällt, um den auf Totholz angewiesenen Insekten, Tieren und Pilzen wieder eine Grundlage zum Überleben zu geben. Daneben werden junge Hochstamm-Feldobstbäume mit teils alten Sorten gepflanzt um dem wertvollen Lebensraum "Obstgarten" den Fortbestand zu sichern. 

Mit Freude beobachten wir seit Jahren wie die Maßnahmen fruchten und die Artenvielfalt  wieder zunimmt. 

Eine reiche Flora und Fauna entwickelt sich

Kontakt

HOF FLÜCKIGER

Andreas und Sandra Flückiger

Vorderer Wuhl 197 B

CH-3068 Utzigen 

Telefon: 031 839 16 94

Mobile: 079 659 40 11

Email:

info(at)hof-flueckiger.ch

Anfahrt zum Hof

Mit dem Auto:

Einfahrt ins Dorf Utzigen von unten her:  Nach "Gfellers Märithüsli" links abzweigen Richtung Wuhl. 1 km dem Sträßchen folgen (beim Schloss vorbei). Bei Verzweigung links, nach 200 m liegt der Hof auf der linken Seite. 

Mit dem ÖV:

Station RBS-Bahnhof Boll-Utzigen, Postauto bis zum Schloss/Pflegeheim Utzigen. 10 Min. Fussmarsch das Sträßchen hoch. (siehe oben)